Busan, Korea

Busan Tower & Yongdusan Park

Der 118m hohe Busan Tower befindet sich im Yongdusan Park nahe der Nampodong UBahn-Station und bietet bei klarem Wetter einen guten Ausblick ueber den Hafen.

Keine Lust auf Bergsteigen? - Nicht nur in Hong Kong gibt es die Outdoor-Rolltreppe!

Keine Lust auf Bergsteigen? - Nicht nur in Hong Kong gibt es die Outdoor-Rolltreppe!

Busan Tower

Busan Tower

Platz vor dem Busan Tower

Platz vor dem Busan Tower

Yongdusan Park

Yongdusan Park

Einmal schön lächeln!

Einmal schön lächeln!

Gyeongsangnam-Do, Korea

Jinju: Jinjuseong Fortress

Jinju ist eine attraktive Kleinstadt am Nam Fluss in Gyeongsangnam-do.

Blick auf Jinju

Blick auf Jinju

Am Namgang in Jinju

Am Namgang in Jinju

Am Namgang in Jinju

Am Namgang in Jinju

Fuer Touristen bietet sich insbesondere der Besuch des recht grossen Jinjuseong Fortress aus der Goryeo Dynastie an. Die Befestigungsanlage liegt im Zentrum der Stadt und kann in wenigen Minuten vom Busterminal aus erreicht werden. Hier befindet sich auch das Jinju National Museum.

Jinjuseong Fortress

Jinjuseong Fortress

Jinjuseong Fortress

Jinjuseong Fortress

Jinjuseong Fortress

Jinjuseong Fortress

Jinjuseong Fortress

Jinjuseong Fortress

Jinjuseong Fortress

Jinjuseong Fortress

Jinjuseong Fortress

Jinjuseong Fortress

Jinjuseong Fortress

Jinjuseong Fortress

Jinjuseong Fortress

Jinjuseong Fortress

Jinjuseong Fortress

Jinjuseong Fortress

Jinjuseong Fortress

Jinjuseong Fortress

Gyeongsangbuk-Do, Korea

Pohang: Bogyeongsa Tempel & Naeyeongsan Gebirge

Etwa 30 Kilometer bzw. 1,5 Stunden Busfahrt noerdlich von Pohang befindet sich der Bogyeongsa Tempel und das Naeyeongsan Gebirge. Eine Wanderung durch das Gebirge mit seinen 12 Wasserfaellen soll sehr schoen (und anstrengend) sein, leider musste ich mich aufgrund spaeter Ankunft und dem sich am gestrigen Abend verschlechternden Wetter auf die Erkundung das Bogyeong Tempels beschraenken. Von Pohang aus gibt es naemlich leider nur etwa einmal stuendlich einen Bus, den ich natuerlich zunaechst knapp verpasste. Ausserdem dauert die Anfahrt nicht wie im Lonely Planet angegeben 25 Minuten, sondern eher 1 Stunde und 25 Minuten. Man sollte also rechtzeitig am fruehen Vormittag aufbrechen, sofern man die Natur und die Wasserfaelle geniessen moechte.

Bogyeongsa

Bogyeongsa

Bogyeongsa

Bogyeongsa

Bogyeongsa

Bogyeongsa

Bogyeongsa

Bogyeongsa

Bogyeongsa

Bogyeongsa

Bogyeongsa

Bogyeongsa

Bogyeongsa

Bogyeongsa

Gyeongsangbuk-Do, Korea

Pohang: Homigot Sunrise Plaza & Leuchtturm Museum

Der Homigot Sunrise Plaza, oder auch Tiger Tail Cape genannt, ist der am oestlichsten liegende Ort der koreanischen Halbinsel und beliebter Fleck um den Sonnenaufgang ueber dem Meer zu beobachten. Fuer die Touristen hat man daher hier eine markante Skulptur in Form einer riesigen Hand aufgestellt. Ausserdem gibt es ein Leuchtturm Museum. Homigot ist vom Pohang Faehrterminal aus mit dem Bus in ca. 1,5 Stunden zu erreichen. Eine lange Fahrt...

Von der Bushaltestelle auf dem Weg zum Meer bzw. Homigot

Von der Bushaltestelle auf dem Weg zum Meer bzw. Homigot

Am Homigot

Am Homigot

Hand im Meer

Hand im Meer

Und noch eine Hand, diesmal auf dem Homigot Sunrise Plaza

Und noch eine Hand, diesmal auf dem Homigot Sunrise Plaza

Sunrise Plaza

Sunrise Plaza

Leuchtturm Museum

Leuchtturm Museum

Erinnere mich leider nicht mehr, was das hier ist...

Erinnere mich leider nicht mehr, was das hier ist...

Leuchtturm Museum

Leuchtturm Museum

Leuchtturm Museum

Leuchtturm Museum

Gyeongsangbuk-Do, Korea

Pohang: Bukbu Beach

Am Sonntag Abend bin ich also mit der Faehre in der Stadt Pohang eingetroffen, quasi als Zwischenstopp auf dem Weg nach Busan. In Pohang gibt es nicht wirklich viel zu sehen, das Stadtbild wird von der Firma POSCO, einem der weltweit groessten Stahlproduzenten, dominiert. Direkt am Faehrterminal gibt es einen Strand, den Bukbu Beach.

Fährterminal Pohang

Fährterminal Pohang

Bukbu Beach, Pohang

Bukbu Beach, Pohang

Am Montag habe ich noch zwei Ausfluege in die Umgebung von Pohang gemacht, moechte aber an dieser Stelle anmerken, dass man die Entfernung unterschaetzen kann, sofern man nur einen Blick auf die Karte der Touristeninformation wirft...

Ulleung-do, Korea

Ulleungdo: Haengnam Shore Walkway

Der Haengnam Shore Walkway ist ein sehr schoenen Weg entlang der Kueste vom Hafen in Dodong-ri bis zum Haengnam Leuchtturm.

Küste von Ulleungdo (Rechts außerhalb des Bildes liegt der Hafen von Dodong-ri; ganz links befindet sich der Haengnam Leuchtturm)

Küste von Ulleungdo (Rechts außerhalb des Bildes liegt der Hafen von Dodong-ri; ganz links befindet sich der Haengnam Leuchtturm)

Haengnam Shore Walkway

Haengnam Shore Walkway

Haengnam Shore Walkway

Haengnam Shore Walkway

Haengnam Shore Walkway

Haengnam Shore Walkway

Haengnam Shore Walkway

Haengnam Shore Walkway

Haengnam Shore Walkway

Haengnam Shore Walkway

Aus Zeitmangel konnte musste ich leider nach der Haelfte des Weges wieder umkehren, daher gibt es auch keine Nahaufnahme vom Leuchtturm. Eigentlich wollte ich heute noch auf die kleine Insel Jukdo fahren und morgen vormittag eine Bootsfahrt um Ulleungdo unternehmen, doch die Faehre nach Jukdo nimmt erst naechsten Monat wieder ihren Betrieb auf. Daher habe ich schon heute um 15 Uhr das Boot nach Pohang zurueck genommen.

Ulleung-do, Korea

Dokdo (Takeshima, Liancourt Rocks)

Heute Vormittag war das Wetter wunderbar, und obwohl mir gestern mindestens drei Personen von verschiedenen ansaessigen Reiseveranstaltern versicherten, es wuerde heute weder eine Tour nach Dokdo geben, noch gebe es ueberhaupt eine Vormittags, so konnte ich doch um 8.30 Uhr ablegen. Ich finde das um ehrlich zu sein schon etwas merkwuerdig. Wieso wissen die Leute nichts davon? Dank meiner liebenswuerdigen Gastgeberin, die mich um 7 Uhr aus dem Bett zum Hafen gescheucht hat, hat es aber schliesslich doch geklappyt.

Es gibt uebrigens sogar zwei Boote um diese Uhrzeit: Ein groesseres Boot, und ein kleineres (langsameres). Die Touren dauern 3 Stunden bzw. 5 Stunden, und kosten beide jeweils 37.000 Won. Ich habe die fuenfstuendige Tour gebucht - ausversehen - es gibt naemlich verschiedene Ticketschalter. Dafuer war das Boot aber auch nicht ueberfuellt und man konnte auch nach draussen auf das Deck gehen und so schoene Fotos schiessen. Ob das bei dem groesseren Boot moeglich ist, weiss ich nicht. (Auf dem Rueckweg nach Pohang (53.000 Won) - ja, ich bin nun schon wieder auf dem Festland - war dies naemlich nicht erlaubt, und ich meine es ist das gleiche Boot.)

Dokdo in Sicht!

Dokdo in Sicht!

Dokdo

Dokdo

Dokdo

Dokdo

Dokdo

Dokdo

Dokdo

Dokdo

Dokdo

Dokdo

Dokdo

Dokdo

Dokdo

Dokdo

Dokdo

Dokdo

Dokdo

Dokdo

Dokdo

Dokdo

Dokdo

Dokdo

Zu Dokdo selbst will ich an dieser Stelle nicht mehr viel sagen. Es handelt sich im wesentlichen um zwei Felsen, um die sich aber seit Jahren ein Territorialstreit zwischen Japan und Korea abspielt. Die Japaner nennen die Inselgruppe Takeshima, international ist sie auch unter dem Namen Liancourt Rocks bekannt. Weiteres kann man z.B. bei Wikipedia nachlesen.

Ulleung-do, Korea

Ulleungdo: Bongnae Wasserfall

Zum Abschluss des heutigen Tages habe ich mir schliesslich den Bongnae Wasserfall angeschaut. Dieser ist von Dodongri aus mit dem Bus in etwa 15 Minuten zu erreichen.

Ulleung-do, Korea

Ulleungdo: Dodong-ri: Daewonsa, Yaksu Park, Manghyangbong & Dokdo Museum

Heute hat es fast den ganzen Tag lang geregnet. Dementsprechnd viel auch mein urspruenglicher Plan, eine Bootsfahrt um die Insel sowie nach Dokdo ins Wasser. Ob es Morgen ein Schiff gibt, konnte man mir noch nicht sagen. Eventuell werde ich darauf also verzichten muessen, da ich eigentlich spaetestens Uebermorgen Nachmittag wieder aufs Festland will.

Daher habe ich mich also heute in Dodong-ri nochmals etwas genauer umgeschaut. Zunaechst ging es zum Daewonsa Tempel.

Daewonsa Tempel

Daewonsa Tempel

Daewonsa Tempel

Daewonsa Tempel

Im Anschluss habe ich mich zum Yaksu Park aufgemacht. Dort gab es, oh Wunder, weitere Tempelaehnliche Bauwerke zu begutachten.

Am Yaksu Park

Am Yaksu Park

Am Yaksu Park

Am Yaksu Park

Am Yaksu Park

Am Yaksu Park

Wenn ich nicht ganz falsch liege, muesste der Name "Yaksu" soviel wie "gesundes Wasser" bedeuten, d.h. dementsprechend gab es im Park dann auch eine Quelle. Ich bin diesen Quellen gegenueber ja etwas skeptisch, aber die Koreaner schwoeren darauf. Manche wandern taeglich zu solchen Quellen mit grossen Kanistern...

Im Yaksu Park

Im Yaksu Park

Die Quelle...

Die Quelle...

Als wenn das nicht genug waere, gibt es auch noch eine Gondel (7.500 Won), mit der man auf den ca 300 Meter hohen Manghyangbong fahren kann. Von dort aus kann man bei klarem Wetter sogar die knapp 80 Kilometer entfernte Inselgruppe Dokdo sehen - bei dem heutigen Regen natuerlich unmoeglich. Der Blick auf Dodong-ri war aber auch sehenswert. Im Sommer kann man die Gondel uebrigens bereits vor Sonnenaufgang nehmen und vom Berg aus den Sonnenaufgang geniessen.

Im Yaksu Park: Links Gondel auf den Manghyangbong, Rechts Dokdo & Ulleung Museen

Im Yaksu Park: Links Gondel auf den Manghyangbong, Rechts Dokdo & Ulleung Museen

Aussichtsplattform auf dem Manghyangbong

Aussichtsplattform auf dem Manghyangbong

Blick auf den Hafen von Dodong-ri

Blick auf den Hafen von Dodong-ri

Blick auf Dodong-ri

Blick auf Dodong-ri

Kleiner Wanderweg auf dem Manghyangbong

Kleiner Wanderweg auf dem Manghyangbong

Kleiner Wanderweg auf dem Manghyangbong

Kleiner Wanderweg auf dem Manghyangbong

Ausserdem gibt es noch zwei kleine Museen im Yaksu Park. Eines ist der umstrittenen Inselgruppe Dokdo gewidmet, das andere Ulleungdo selbst. Eintritt frei.

Modell von Dokdo im Dokdo Museum

Modell von Dokdo im Dokdo Museum

Ulleungdo Museum

Ulleungdo Museum

Ulleung-do, Korea

Ulleungdo: Naesujeon

Naesujeon, ein kleiner Ort an der Ostkueste von Ulleungdo.