Heute Vormittag war das Wetter wunderbar, und obwohl mir gestern mindestens drei Personen von verschiedenen ansaessigen Reiseveranstaltern versicherten, es wuerde heute weder eine Tour nach Dokdo geben, noch gebe es ueberhaupt eine Vormittags, so konnte ich doch um 8.30 Uhr ablegen. Ich finde das um ehrlich zu sein schon etwas merkwuerdig. Wieso wissen die Leute nichts davon? Dank meiner liebenswuerdigen Gastgeberin, die mich um 7 Uhr aus dem Bett zum Hafen gescheucht hat, hat es aber schliesslich doch geklappyt.

Es gibt uebrigens sogar zwei Boote um diese Uhrzeit: Ein groesseres Boot, und ein kleineres (langsameres). Die Touren dauern 3 Stunden bzw. 5 Stunden, und kosten beide jeweils 37.000 Won. Ich habe die fuenfstuendige Tour gebucht - ausversehen - es gibt naemlich verschiedene Ticketschalter. Dafuer war das Boot aber auch nicht ueberfuellt und man konnte auch nach draussen auf das Deck gehen und so schoene Fotos schiessen. Ob das bei dem groesseren Boot moeglich ist, weiss ich nicht. (Auf dem Rueckweg nach Pohang (53.000 Won) - ja, ich bin nun schon wieder auf dem Festland - war dies naemlich nicht erlaubt, und ich meine es ist das gleiche Boot.)

Dokdo in Sicht!

Dokdo in Sicht!

Dokdo

Dokdo

Dokdo

Dokdo

Dokdo

Dokdo

Dokdo

Dokdo

Dokdo

Dokdo

Dokdo

Dokdo

Dokdo

Dokdo

Dokdo

Dokdo

Dokdo

Dokdo

Dokdo

Dokdo

Dokdo

Dokdo

Zu Dokdo selbst will ich an dieser Stelle nicht mehr viel sagen. Es handelt sich im wesentlichen um zwei Felsen, um die sich aber seit Jahren ein Territorialstreit zwischen Japan und Korea abspielt. Die Japaner nennen die Inselgruppe Takeshima, international ist sie auch unter dem Namen Liancourt Rocks bekannt. Weiteres kann man z.B. bei Wikipedia nachlesen.