Am spaeten Nachmittag erreichten wir unsere Unterkunft, ein einfacher Bau, irgendwo in der Wueste. Ich habe nicht mehr viel in Erinnerung von diesem Abend, nur eins: Die extremen Kopfschmerzen, die aus dem vergleichsweise schnellen Aufstieg in die extreme Hoehe (bis zu 4300 Meter) resultierten. Aspirin hatte ich dabei, aber die verdammten Pillen halfen nicht. Ebenso wenig der oertliche Ratschlag, Kokablaetter zu kauen. Zum Glueck hat ein anderes Mitgleid unserer Gruppe ein wirklich starkes Schmerzmittel dabei, damit konnte man wieder einigermassen klar denken...

Die erste Nacht in der Wüste, Uyuni, Bolivien

Die erste Nacht in der Wüste, Uyuni, Bolivien

Die erste Nacht in der Wüste, Uyuni, Bolivien

Die erste Nacht in der Wüste, Uyuni, Bolivien

Die erste Nacht in der Wüste, Uyuni, Bolivien

Die erste Nacht in der Wüste, Uyuni, Bolivien

Die erste Nacht in der Wüste, Uyuni, Bolivien

Die erste Nacht in der Wüste, Uyuni, Bolivien

Die erste Nacht in der Wüste, Uyuni, Bolivien

Die erste Nacht in der Wüste, Uyuni, Bolivien

Die erste Nacht in der Wüste, Uyuni, Bolivien

Die erste Nacht in der Wüste, Uyuni, Bolivien

Die erste Nacht in der Wüste, Uyuni, Bolivien

Die erste Nacht in der Wüste, Uyuni, Bolivien

Kokablätter

Kokablätter