Busan, Korea

9th Pusan International Film Festival

Pusan International Film Festival (Bild: http://www.piff.org)

Pusan International Film Festival (Bild: http://www.piff.org)

Vom 7. bis zum 15. Oktober findet das 9te Internationale Filmfestival in Pusan (bzw. Busan, 부산) statt.

Für mich als Liebhaber asiatischer Filme eigentlich ein Muß. Doch leider ist mein Rückflug bereits am 10. Oktober. Vielleicht im nächsten Jahr....

Weitere Informationen: www.piff.org

Webseiten zum Thema asiatischer Film:

AsianFilmWeb.de
Die wohl größte deutsche Seite zu diesem Thema, mit vielen Filmvorstellungen und Diskussionsforen.

KoreanFilm.org
Eine englische Seite mit vielen Informationen rund um das koreanische Kino.

Braunschweig, Niedersachsen

Koreanisches Kino in Braunschweig

Sebastian hat mich gerade darauf aufmerksam gemacht, dass vom 9. bis zum 14. November das 18. Internationale Filmfest Braunschweig stattfindet.

Im Rahmen dieser Veranstaltung werden auch einige aktuelle koreanische Kinofilme gezeigt: Samaria, Silmido, Old Boy, Memories of Murder, Oasis, The Legend of the Evil Lake, Save the Green Planet.

Ich habe alle der genannten Filme bereits in Korea gesehen und kann insbesondere die vier erstgenannten empfehlen.

Informationen zu den Filmen und dem weiteren Programm des Filmfestes gibt es unter www.filmfest-braunschweig.de

Movies & Cinema

Fantasy Filmfest 2005

Bei mir ist gerade eine erste Infomail zum Fantasy Filmfest 2005 eingetroffen, dem internationalen Festival für Science Fiction, Horror und Thriller. Leider werde ich auch in diesem Jahr nicht dabei sein...

Wie in den letzten beiden Jahren gehen unserem eigentlichen Sommer-Event die FANTASY FILMFEST NIGHTS (aka "Nacht der 1000 Schreie") voraus. Mit bewährter Unterstützung von 13TH STREET, der gefährlichsten Adresse im Fernsehen auf Premiere und Kabel Deutschland und erstmalig TV MOVIE, Europas härtester Filmredaktion präsentieren wir euch vom 1. bis 17. April an drei Wochenenden in jeweils zwei Städten fünf Filme, die ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen solltet. (..)

Das FANTASY FILMFEST 2005 startet am 27. Juli und tourt ab dann wie gewohnt durch sieben Städte. Mit Ausnahme von Köln, wo wir - ähnlich wie im letzten Jahr - zum momentanen Zeitpunkt noch nicht sagen konnen, in welchem Kino wir gastieren, bleibt kinotechnisch alles beim Alten. Die genauen Termine findet ihr ebenfalls auf den folgenden Seiten. Leider müssen wir euch, liebe Kölner und Besucher des dortigen Festivals, wieder auf unsere Homepage www.fantasyfilmfest.com verweisen, auf der ihr sobald wie möglich genauere Infos finden werdet.

Die kompletten Infos gibt es hier.

Seoul, Korea

The 9th Puchon International Fantastic Film Festival

The 9th Puchon International Fantastic Film Festival

The 9th Puchon International Fantastic Film Festival

Der Tipp fuers kommende Wochenende: In Bucheon (vormals Puchon; erreichbar via U-Bahn Linie 1) findet vom 14. bis zum 23. Juli 2005 das 9. Puchon International Fantastic Film Festival statt.

Weitere Informationen und Filmprogramm (in Englisch):

Nachtrag vom 18.7.2005: Inzwichen war ich bereits an zwei Tagen auf dem Festival - in der Nacht vom Freitag auf Samstag und am Samstag Abend. Als erstes moechte ich an dieser Stelle den Organisatoren und freiwilligen Helfern ein ganz grosses Lob aussprechen: Nicht nur bieten sie ein interessantes Kinoerlebnis zu einem unschlagbaren Preis (Regulaerpreis je Film: 5000 Won), sondern auch das drumherum stimmt. So trifft man bereits in der Ubahn Station und auch in ganz Bucheon auf die freundlichen Helfer. Ausserdem gibt es einen kostenlosen Shuttlebus, der die Ubahnstation Songdae und die einzelnen Kinos miteinander verbindet. Am Freitag habe ich mir das Nachtprogramm angeschaut - 4 japanische Horror-Filme fuer zusammen 10.000 Won. Einer der Filme war leider nicht in englischer Sprache untertitelt, im Foyer bin ich dafuer dann aber mit dem Team in ein nettes Gespraech gekommen. Sie haben sich bei mir total nett entschuldigt, dass es keine Untertitel fuer diesen einen Film gibt und wollten mir sogar mein Eintrittsgeld ersetzten. Das habe ich natuerlich nicht angenommen! Dafuer wurde ich dann aber noch zur "PiFan & Friends Party" am Samstag eingeladen und habe die Zeit bis zum naechsten Film schliesslich noch mit einem der Leute in einer Bar bei einem Bierchen verbracht. Puenklich zum Fruehstueck um 8.00 Uhr bin ich am Samstag vormittag wieder in Seoul eingetroffen. Nach etwas Schlaf ging es dann wieder nach Bucheon, diesmal zusammen mit Jimin. Zunaechst haben wir uns einen amerikanischen Schocker angeschaut, und im Anschluss gibt es dann auf besagte Party. Dort gab es kostenlos Bier und Snacks - echt toll. Leider hat sich meine Begleitung dort nicht so wohlgefuehlt - ihr waren die Leute zu alt. Schade, aber dafuer hatten wir schliesslich noch einen netten Abend zurueck in Seoul.

Braunschweig, Niedersachsen

19. filmfest Braunschweig: Korea und Singapur im Programm

Es ist wieder soweit, das 19. Internationale filmfest Braunschweig steht vor der Tür: Vom 8. bis 13. November 2005 wird dem Kinoliebhaber ein interessantes Programm aus deutschen und interationalen Produktionen jenseits von Hollywood geboten. Auch in diesem Jahr sind wieder einige Filme aus Asien dabei.

Ein kleiner Auszug aus dem Programm:

Be with me
Regie: Eric Khoo, SGP 2005, 90 Min, 35 mm, Farbe, OmeU
Fr, 11. November 17:15 CinemaxX 2
So, 13. November 14:30 CinemaxX 3

"Be with me" erzählt in drei feinfühligen Episoden von Schicksal, Liebe und Hoffnung. Ein alter Mann, der sich liebevoll um seine schwer kranke Frau kümmert, zwei Teenager, die sich im Chat kennen lernen, ein Wachmann, der sich verliebt, aber nicht den Mut aufbringt, seine Angebetete anzusprechen...

Mit der Geschichte der drei unterschiedlichen Figuren schafft Khoo ein Bild urbaner Einsamkeit in Singapur, ohne dabei zynisch oder sentimental zu werden. Während die größtenteils mit Debütanten besetzten Rollen fiktiv sind, ließ sich Khoo vom Leben der blinden und taubstummen Theresa Chan inspirieren, die auch im Film eine Rolle innehat.

"Be with me" eröffnete in Cannes 2005 die Filmkunstsektion "Director´s Fortnight".

 
The President's last Bang
Regie: Sang-soo Im, ROK 2005, 102 Min, 35 mm, Farbe, OmeU
Mi, 9. November 22:30 CinemaxX 3
So, 13. November 20:00 CinemaxX 2

1961 stürzt General Park Chung-hee durch einen Militärputsch die demokratisch gewählte Regierung Südkoreas und regiert das Land 18 Jahre lang mit eiserner Faust. 1979 wird der als Vater des koreanischen Wirtschaftswunders geltende Diktator während eines Trinkgelages von seinem Geheimdienstchef ermordet.

Basierend auf den historischen Fakten schuf Regisseur Sang-soo Im eine Politgroteske, die das satirische Potential der haarstäubenden Ereignisse bewusst bis zur Schmerzgrenze ausspielt. Politthriller und psychologisches Kammerspiel zugleich, ist "The President's last Bang" in seiner ironischen Überhöhung ein asiatischer Bruder von Kubrick's "Dr. Seltsam". Beeindruckend: die furios inszenierte Attentatssequenz.

Bild- und Textquelle: filmfest-braunschweig.de

Weitere Informationen, das gesamte Programm sowie Ticketbestellung unter: www.filmfest-Braunschweig.de

Braunschweig, Niedersachsen

Koreanische Filme im Programm: 22. Internationales filmfest Braunschweig

Vom 4. bis 9. November 2008 findet das 22. Internationale filmfest Braunschweig statt. Freundlicherweise wurde ich darauf hingewiesen, dass es auch in diesem Jahr wieder zwei Koreanische Filme ins Programm geschafft haben: Gezeigt werden Never Forever und Resurrection of the Little Match Girl. Letzeren habe ich bereits gesehen - ziemlich abgedreht und doch sehenswert. Hier die Infos:

Never Forever
Regie: Gina Kim, USA/ROK 2007, 90 Min, 35 mm, Farbe, OmeU, deutsche Erstaufführung!
Darsteller: Vera Farmiga, Jung-Woo Ha, David Lee McInnis, Musik: Michael Nyman

Di, 4. November 19:45 CinemaxX 4
Fr, 7. November 22:15 CinemaxX 4
So, 9. November 19:30 CinemaxX 1

Never Forever (Quelle: filmfest Braunschweig)

Never Forever (Quelle: filmfest Braunschweig)

In Sophies perfektem Leben fehlt nur ein Kind. Etliche künstliche Befruchtungsversuche sind fehlgeschlagen, und Sophie sieht sich dem massiven Druck der koreanischen Familie ihres Ehemannes ausgesetzt, die sich einen Stammhalter wünscht. Als Sophie in der Klinik einen jungen, illegalen Koreaner trifft, reift in ihr ein kühner Plan, der scheinbar problemlos aufgeht: Sie bezahlt den jungen Mann für jeden Beischlaf und wird zur großen Freude des ahnungslosen Ehemannes schwanger.

"Never Forever" ist ein kleines, filmisches Meisterwerk und erhielt den Jury-Preis von Deauville. Michael Nyman schrieb einen sanft-intensiven, spirituell anmutenden Score u.a. nach Gedichten von Paul Celan.

Resurrection of the Little Match Girl (Sungnyangp ali sonyeoui jaerim)
Regie: Jang Sun-Woo, ROK 2002, 123 Min, 35 mm, Farbe, OmeU
Darsteller: Kim Hyun-Sung, Lim Eun-Kyeong, Kim Jin-Pyo

Do, 6. November 22:00 Roter Saal
Fr, 7. November 22:00 Roter Saal

Resurrection of the Little Match Girl (Quelle: filmfest Braunschweig)

Resurrection of the Little Match Girl (Quelle: filmfest Braunschweig)

Als Su einem verschlossenen Mädchen ein Feuerzeug abkauft, ist sein ödes Leben als Imbiss-Lieferant plötzlich vorbei. Denn als er die auf dem Feuerzeug abgedruckte Nummer wählt, öffnet sich ihm eine neue Welt: Ihm wird angeboten, bei dem Game "Die Auferstehung des Mädchens mit den Schwefelhölzern" mitzuspielen. Su ist sofort dabei, doch er ist nur einer von vielen Kriegern in einer virtuellen Welt, in der man sich neben asiatischer Kampfkunst mit Waffengewalt bekämpft. Dabei wird auch ein Freund aus der Realität zum Feind. Gewonnen hat der Kämpfer, an den das Mädchen mit den Feuerzeugen denkt, während es glücklich stirbt. Doch plötzlich geht im System etwas schief, und das Mädchen läuft Amok.

Quelle: Filmfest Braunschweig