Food Courts, eine ueberdachte Ansammlung von Restaurants und Imbissbuden, meist im obersten Stockwerk von Kaufhaeusern angesiedelt, mochte ich noch nie. Allein schon der Atmosphaere wegen. Immerhin sind sie relativ sauber - jedenfalls in Korea. Mit dieser falschen Erwartungshaltung suchten wir das im Lonely Planet empfohlene ATM Food Centre in Chinatown... ob wir dort gelandet sind, oder in einem anderen Food Court, kann ich schlecht sagen. Ein anderes Kaufhaus konnten wir jedenfalls in der Naehe der Kartenmarkierung nicht entdecken. Um es mal in einem Satz zusammen zufassen: Es war ekelig!

Food Court in einem Kaufhaus in Chinatown, Bangkok

Food Court in einem Kaufhaus in Chinatown, Bangkok

Food Court in einem Kaufhaus in Chinatown, Bangkok

Food Court in einem Kaufhaus in Chinatown, Bangkok

Food Court in einem Kaufhaus in Chinatown, Bangkok

Food Court in einem Kaufhaus in Chinatown, Bangkok

Food Court in einem Kaufhaus in Chinatown, Bangkok

Food Court in einem Kaufhaus in Chinatown, Bangkok

Aber nicht nur das. Mal abgesehen davon, dass man dem Kaufhaus selbst auch schon sein Alter ansah und die Toiletten wahrscheinlich seit Eroeffnung auch keine Reinigung mehr erlebt hatten, war zunaechst einmal die haelfte der Restaurants im Food Court geschlossen. Da es keine fuer uns lesbare Speisekarte gab, bestellten wir nach gut Glueck. Nudelsuppe und gebratener Reis kann ja nicht ganz verkehrt sein, oder? So dachten wir zumindest. Unseren Geschmack verfehlte das Essen leider.