Heute Mittag ging es in ein Restaurant, dass ich ueber meine Arbeitskollegen waehrend dem Praktikum kennengelernt habe. Es ist auf zwei Gerichte spezialisiert und bietet auch nur diese beiden an: Kalguksu (손칼국수), selbstgemachte, lange Nudeln in einer Suppe mit wenig Gemuese, sowie Kamjasujebi (감자수제비), ebenfalls eine Suppe mit selbstgemachten Nudel- und Kartoffelstuecken. Wie bei allen anderen koreanischen Gerichten, darf natuerlich auch hier das Kimchi nicht fehlen. Im Gegensatz zu anderen Speisen wird es jedoch nicht nur als einfache Beilage, sondern als wesentlicher Bestandteil des Gerichts angesehen. Daher ist es auch ganz besonders wichtig, dass es in einem solchen Restaurant zum einen besonders viel, zum anderen aber auch besonders leckers Kimchi gibt. Und das traf in der ausgewählten Lokalitaet vollkommen zu! Uns wurde ein sehr koestliches, frisches und gut gewuerztes Kimchi serviert!