Vietnam ist ein Staat in Südostasien. Er grenzt an China, Laos, Kambodscha und das Südchinesische Meer. Vietnams Flächenausdehnung ist ungefähr wie die Deutschlands. Das Land umfasst die weiten Ebenen der Flussdeltas von Rotem Fluss und Mekong, die gesamte östliche Festlandküste Südostasiens und Gebirgszüge sowie Hochebenen im Hinterland. Die Nord-Süd-Ausdehnung beträgt etwa 1.650 km, die Ost-West-Breite bis zu 600 km, während die schmalste Stelle in Mittelvietnam nur 50 km breit ist. Die Küstenlinie hat eine Länge von über 3.400 km, auch die Landgrenzen zu den 3 Nachbarstaaten überschreiten wegen der langgestreckten Form 3.000 km Gesamtlänge.

Landkarte Vietnam

Landkarte Vietnam

Die Geographie Vietnams wird auch als „Bambusstange mit zwei Reisschalen“ beschrieben: Im Norden und Süden liegen zwei fruchtbare reisliefernde Flussdeltas, dazwischen als Verbindung ein schmales, eher karges, von Wald und Gebirge geprägtes Gebiet. Insgesamt ist Vietnam ein zu 3/4 von Bergen und Hochebenen geprägtes Land.

Quellen: Textausschnitte aus Wikipedia Vietnam vom 17.4.2008; die Karte stammt aus dem CIA World Factbook "Vietnam".

Klima

Durch seine große Nord-Süd-Ausdehnung liegt Vietnam in zwei Klimazonen:

Der Norden hat ein subtropisches Klima. Es gibt zwei Jahreszeiten, der Winter dauert etwa vom November bis April, der Sommer vom Mai bis Oktober. Die kühlsten Monate sind meist der Dezember und der Januar, wo es in Hanoi oft um die 15 °C kühl und nass ist (Nieselregen). In den Bergen um Sapa kommt es auch vor, dass zeitweise etwas Schnee fällt. Der Sommer ist im Norden sehr heiß, 30 °C und mehr sind im Juni/Juli die Regel.

Der Süden ist dagegen tropisch. Man unterscheidet drei Jahreszeiten: Die kühle Zeit vom November bis Januar (in Ho-Chi-Minh-Stadt mit tagsüber 28 °C–30 °C, nachts kühlt es oft unter 20 °C ab), die heiße Jahreszeit vom Februar bis im Mai (schwül und oft über 35 °C) und die Regenzeit vom Juni bis Oktober, während der es ebenfalls heiß ist, aber es häufig ein bis zwei Stunden lange Regengüsse gibt. Tagelange Regenfälle sind auch mitten in der Regenzeit die absolute Ausnahme. Besonders um Hoi An, aber auch im Mekong-Delta gibt es in dieser Jahreszeit jedoch oft Überschwemmungen.

Die Klimagrenze liegt beim Wolkenpass zwischen Hue und Da Nang.

Klima Hanoi

Klima Hanoi

Klima Ho Chi Minh Stadt

Klima Ho Chi Minh Stadt

Quellen: Text und Diagramme aus: Wikitravel Vietnam vom 17.4.2008

Wechselkurs

Waehrung in Vietnam ist der Vietnamesische Dong (VND) und der heutige Kurs liegt bei etwa 1 EUR = 25000 VND

Euro € zu Vietnamesischer Dong Wechselkurs

Euro € zu Vietnamesischer Dong Wechselkurs

Quelle: Die Grafik stammt von Yahoo; dort kann auch der aktuelle Kurs eingesehen werden: Euro € zu Vietnamesischer Dong Wechselkurs

Sicherheitshinweise

Aktuelle Sicherheitshinweise und sonstige Reisehinweise, insbesondere auch ueber die Touristen-Abzocken (Scam) findet man auf der Webseite vom Auswaertigen Amt.

Derzeit lieget für dieses Land keine spezifischen Sicherheitshinweise vor. Gewarnt wird jedoch vor hoher Diebstahlkriminalitaet.

Visum

Deutsche Staatsbuerger benoetigen ein Visum, welches vor der Einreise bei einer Botschaft ausserhalb Vietnams beantragt werden muss. Dieses ist in der Regel 30 Tage gueltig und ermoeglicht die einmalige Einreise in das Land. Gegen Aufpreis ist auch ein Visum fuer die mehrfache Ein- und Ausreise erhaeltlich. Der Preis und die Ausstellungsdauer variiert je nach Botschaft, hier in Seoul kostet es z.B. 67.000 Won und ist in 4 Tagen abholbereit. Koreanische Staatsbuerger benoetigen fuer bis zu 15 taegigen Aufenthalt kein Visum. (Quelle: Botschaft in Seoul, Korea)

Flugverbindungen / Billigflieger Vietnam

Info folgt

Meine Wunschziele

  • Hanoi
  • Halong Bay
  • Sapa
  • Ho Chi Minh City

Websites mit Reisetipps