Direkt von der Hoehlenbesichtigung auf Cat Ba Island ging es mit dem Boot zurueck nach Haiphong und von dort aus nach Hanoi. Dort suchten wir - wie bereits geschrieben - das Hanoi Backpackers Hostel auf, um uns nach der verlorengegangenen Waesche zu erkundigen. Leider ist sie nicht wieder aufgetaucht und so mussten wir uns mit einer kleinen Entschaedigung zufrieden geben. Immerhin bezahlten sie uns noch das Taxi, mit dem es anschliessend zum Flughafen ging.

Gegen Mitternacht landeten wir auf dem Tan Son Nhat Flughafen in Ho Chi Minh City (Saigon), keine wirklich gute Ankunftszeit fuer eine fremden Stadt. Zuerst mussten wir die ganzen Scammer abwimmeln - so begegnete uns ein angeblicher Taxifahrer - jedoch ohne Taxi. Und in einen Privatwagen steigen kam uns auch nicht geheuer vor. Zum Glueck standen aber auch noch richtige Taxen bereit.

Eine Hotel-Reservierung hatten wir nicht, und so wollten wir uns einfach zu einer im Lonely Planet vorgeschlagenen Adresse bringen lassen. Dort angekommen, war jedoch kein Hostel weit und breit in Sicht. Also wieder im LP geschaut, und den Fahrer um einen Anruf gebeten. Er brachte uns dann zu einer Seitenstrasse der Pham Ngu Lao (Touristengebiet). Den Namen des angerufenen Hostels erkannten wir sogar auf einem Schild, doch es war alles dunkel, keine offene Tuer (obwohl unser Kommen angekuendigt!), und wir ohne Telefon... Zum Glueck gab es in besagter Gasse noch zahlreiche weitere Hotels, Motels und Gaestehaeuser, so dass unsere Sorge schnell verflog und wir schliesslich doch noch eine akzeptable Bleibe fuer die beiden Naechte in Ho Chi Minh Stadt fanden.

Hostel in der Pham Ngu Lao Street, Ho Chi Minh City

Hostel in der Pham Ngu Lao Street, Ho Chi Minh City

Blick aus dem Fenster der Unterkunft in Saigon

Blick aus dem Fenster der Unterkunft in Saigon