Hongkong, China

Kurzurlaub in Hongkong und zurück nach Seoul

Seit meiner Rückkehr aus Korea habe ich nicht gerade viel gebloggt. Nun, dies liegt überwiegend an der momentanen Auslastung durch mein Studium. Aber es soll schon bald wieder besser werden...

Im März werde ich wieder nach Seoul fliegen, mit einem Zwischenstopp in Hongkong. In der chinesischen Sonderverwaltungszone ist ein einwöchiger Aufenthalt geplant, über den es dann wohl auch sehr viel Interessantes zu berichten gibt. Ich bin sehr gespannt, insbesondere auch im Vergleich zu meinen Eindrücken von Korea. Dort werde ich mich anschliessend etwas länger aufhalten...

Hongkong, China

Unterkunft in Hongkong

Chris hat mich auf eine Unterkunft in Hongkong hingewiesen. Klingt interessant.

Hi Florian,

also ob du nun auf Hongkong Island oder in Kowloon wohnst, ist in Sachen Nähe zu Sehenswürdigkeiten relativ egal. Hong Kong ist sehr kompakt und das Nahverkehrsnetz perfekt, so dass du überall in kürzester Zeit hinkommen kannst.

Was eher entscheident für dich sein wird, ist die Frage des Preises. Auf Hong Kong Island sind die Preise natürlich wesentlich höher als auf dem Festland. Die günstigsten Zimmer findest du sicher in Kowloon... nicht schön aber billig und du bist ja schließlich nicht wegen deinem Zimmer in dieser geilen Stadt, oder :-)

Auf HK Island gibts auch noch ein Caritas Hostel, wo du sehr billig unterkommen kannst (nur für Männer). Schau mal hier vorbei, da habe ich auch die erste Woche gewohnt: http://www.oleb.de/hongkong/000181.php

Würde auf deiner Stelle direkt dorthin, denn dort bist du wirklich im Zentrum und billig/sauber ist es auch noch obendrein :-)

[...]

Schöne Grüße

Chris

Die Anschrift: Caritas Hostel, 2-8 Caine Road, Central.
Telefon: +852-2524-2071

Hongkong, China

Lonely Planet Hongkong

Mein Reiseführer für Hongkong; nach den guten Erfahrungen aus Korea natürlich wieder aus der Reihe Lonely Planet.

Im Regal steht er bestimmt schon seit zwei Monaten - nun habe ich es aber doch geschafft, einen ersten Blick zu riskieren.

So langsam bekomme ich eine kleine Vorstellung von dieser riesigen Stadt. Die geplanten 7 Tage sollten allerdings für meine Zwecke ausreichen. Eventuell werde ich auch einen Tagesausflug nach Macau einplanen.

Das von Chris empfohlene Hostel ist zwar (scheinbar) in dem Kartenmaterial des Reiseführers markiert, vorgestellt wird es jedoch nicht. Aber so weiß ich nun zumindest, wo sich die "Caine Rd." befindet und wie ich dort hinkomme :)

Am 13. März geht es los mit British Airways.

Hongkong, China

Hostel in Hongkong reserviert

Ich habe heute im Caritas Hostel reserviert. Es wird etwa 200 HK$/Nacht kosten, d.h. um die 20 Euro.

Hongkong, China

Next Stop: Hong Kong

Es ist soweit: Der vorerst letzte Eintrag aus Deutschland! Heute Abend um 20:20 Uhr fliege ich von Hamburg (über London) nach Hong Kong. Dort werde ich eine Woche verbringen und die Stadt erkunden. Am 20.3. geht es dann weiter nach Seoul. Dort werde ich voraussichtlich die folgenden 6 Monate verbringen.

An dieser Stelle nochmals vielen Dank an alle lieben Menschen die an mich denken und mir alles Gute wünschen :) Btw, lieber Jani und liebe Annika: Hab mich über euer Geschenk ganz besonders gefreut! Knuddel.. hehe

Der nächste Bericht folgt dann hoffentlich bald aus HK...

Next Stop: Hong Kong, 9026 km

Next Stop: Hong Kong, 9026 km

 
Entfernung berechnet bei indo.com, Strassenschild generiert von CustomRoadSign.com. Darauf aufmerksam geworden via The Generator Blog, der auf noch mehr Spielzeug verlinkt ... zum Beispiel einen Candy Heart Generator :)

In diesem Sinne,.... Adieu!

Hongkong, China

Ankunft in Hongkong

Gestern um 17.30 Uhr Ortszeit, genau 10,5 Stunden nach dem verspäteten Abflug aus London bin ich in Hongkong gelandet. Die Warteschlange an der Passkontrolle war leider sehr lang, dafür gab es das Gepäck anschliessend sehr zügig.

Mit dem Airport-Expresszug bin ich in knapp 25 vom Flughafen nach Hongkong Central gefahren. Dort habe ich das Auffinden des Hostels einem Taxifahrer überlassen :) Das hat auch wunderbar geklappt, und mein Zimmerschlüssel lag auch schon bereits. Ich habe ein schön grosses und sauberes Einzelzimmer mit eigenem Bad. Fotos folgen... Nochmals Danke an Chris für die Empfehlung!

Caritas Hostel, Caine Road, Central, Hong Kong

Caritas Hostel, Caine Road, Central, Hong Kong

Caritas Hostel, Caine Road, Central, Hong Kong

Caritas Hostel, Caine Road, Central, Hong Kong

Abends bin ich dann nochmal raus, wollte eigentlich ein Internetcafe aufsuchen. Die gibt es hier aber leider nicht wie in Korea an jeder Ecke. Daher erfolgt die Rückmeldung auch erst heute vormittag (es ist gerade mal kurz nach 7 Uhr und sitze in einem Coffeeshop). Dafür konnte ich aber schon einen ersten Eindruck in Central's Soho (South Of HOllywood Street) District sammeln. Hier gibt es viele Kneipen. Jetzt bin ich darauf gespannt, was der heutige Tag noch so bietet... :)

Central, Hong Kong Island

Central, Hong Kong Island

Hongkong, China

Kowloon: Tsim Sha Tsui, Mong Kok & Yau Ma Tei

Im Anschluss an den Kaffee habe ich heute morgen die Piers aufgesucht und bin mit der Star Ferry nach Kowloon gefahren. Dort habe ich mich den Empfehlungen meines Reiseführers nach umgeschaut. Die beiden Strecken haben zusammen etwa 3 Stunden in Anspruch genommen.

Blick auf Central, aufgenommen während der Überfahrt nach Kowloon

Blick auf Central, aufgenommen während der Überfahrt nach Kowloon

Kowloon hat schon einen krassen Eindruck bei mir Hinterlassen. War es doch anders als alles was ich bisher von der SAR Hongkong gesehen habe. Von der Pracht in Central auf HK Island gab es nicht mehr allzuviel zu spüren. Dabei muss ich jetzt insbesondere an die sogenannten Chungking Wohnungen denken. Dagegen ist ostdeutscher Plattenbau wohl purer Luxus. Sobald die Fotos im Netz sind, werdet ihr (die noch nicht hier waren) verstehen, was ich meine...

Chungking House, Kowloon

Chungking House, Kowloon

Sehr schöne Wohnungen, Kowloon

Sehr schöne Wohnungen, Kowloon

Auch hätte ich einen viel bunteren Anblick erwartet. Ich denke jetzt mal an die viele Neonreklame aus Korea. Ich dachte, hier wäre es noch schlimmer. Ist aber nicht der Fall. Es gibt sie zwar auch, aber in Kowloon kam es mir ziemlich grau und teilweise verblasst vor. Die Temple Street war allerdings gut geschmückt. Dort soll auch ein empfehlenswerter Nachtmarkt stattfinden. Den werde ich mir in den nächsten Tagen dann wohl nochmal ansehen.

Kowloon Park

Kowloon Park

Irgendwo in Kowloon

Irgendwo in Kowloon

Temple Street, Kowloon

Temple Street, Kowloon

Irgendwo in Kowloon

Irgendwo in Kowloon

Nachtrag: Auch in Kowloon gibt es sehr noble Kaufhäuser, die ich bei meinem ersten Besuch gar nicht richtig wahrgenommen habe :)

Hongkong, China

Hong Kong Island: Central & Sheung Wan

Nach der Rückkehr aus Kowloon habe ich mich dann noch etwas auf Hong Kong Island umgesehen, genauer gesagt in Central und Sheung Wan. Auch für diese Stadtteile gab es eine Rundgangempfehlung im Lonely Planet, der ich mich willenlos angeschlossen habe ;)

Central bietet den Anblick, den eigentlich jeder kennt: Die berühmte Hong Kong Skyline. Super viele Pracht- und Protzbauten. Jetzt weiß ich zumindest, wo meine Bank (Citi) ihr Geld lässt... die haben da einen richtig schönen Turm. Aber auch der Bank of China Tower ist nicht schlecht. Vom 43. Stockwerk kann man eine schöne Aussicht genießen. Nächstes Mal aber bitte die Fenster putzen! (Oder ist die Luft so verschmutzt?)

Central, Hong Kong Island

Central, Hong Kong Island

Blick auf Central, aus dem Bank of China Tower

Blick auf Central, aus dem Bank of China Tower

Blick auf Central, aus dem Bank of China Tower

Blick auf Central, aus dem Bank of China Tower

Neben den vielen Hochhäusern gibt es hin und wieder auch einige Grünflächen zu bewundern. Und Palmen gibt's!

Eine grüne Oase in Central :)

Eine grüne Oase in Central :)

Was mir noch gerade am Rande einfällt: Habe ich eigentlich schon die Rolltreppen erwähnt? Die sind echt der Hammer! Da es hier auf Hong Kong Island sehr stark ansteigt, gibt es in Central eine große Anzahl an überdachten Rolltreppen. Laut Reiseführer insgesamt 800m! Dabei geht's vormittags bergab in Richtung Bürogebiet, und dann um ca. 10.30 Uhr wechselt die Richtung bergauf. Bequemer geht's nicht.

Rolltreppe in Central

Rolltreppe in Central

Rolltreppe in Central

Rolltreppe in Central

Nebenbei habe ich bei meiner Erkundungstour dann auch nochmals Soho und Lan Kwai Fong mitgenommen, die beiden Unterhaltungsviertel. Hier sollte ich aber vielleicht doch nochmals am Abend vorbeischauen um das chinesische Bier zu testen.

Lan Kwai Fong

Lan Kwai Fong

Lan Kwai Fong

Lan Kwai Fong

Von Central bin ich anschließend mit der historischen Straßenbahn nach Sheung Wan gefahren.

Historische Strassenbahn

Historische Strassenbahn

Dort gibt es unter anderem einen Medizinmarkt und viele Geschäfte für getrocknete Meeresfrüchte - die man wahrscheinlich auch ungetrocknet nicht hätte identifizieren können ;) Im Vergleich zu Central ist auch Sheung Wan nicht mehr ganz so protzig, aber nicht so "schlimm" wie Kowloon.

Irgendwo in Sheung Wan

Irgendwo in Sheung Wan

Für heute bleibt festzuhalten, das die SAR Hong Kong ein absolut spannendes Gebiet zu sein scheint. Man trifft hier auf lauter Gegensätze. Trotz der Kolonialherrschaft, und der Normalität des Nebeneinanders von zwei Rassen und Sprachen, fühle ich mich hier fremder als in Seoul. Ich komme mir vor wie in einer anderen Welt!

Zwei weitere Gedanken des Tages:
Nach Kowloon - wie wird es wohl erst im Hinterland aussehen? Das könnte nochmal ein spannender Urlaub werden ;-)
Trotz all dem geheule: Wir (Deutschland) sind reich! :)

Hongkong, China

Die Octopus Card

Bereits vor meiner Abreise habe ich von der sogenannten Octopus Card gehört. Diese habe ich mir auch sofort nach meiner Ankunft am Flughafen besorgt und muss sagen, echt praktisch das Teil! Es handelt sich dabei um eine mit Geld aufladbare Karte, ursprünglich für den Zahlungsverkehr in den öffentlichen Verkehrsmitteln gedacht. Inzwischen kann man damit aber auch in sämtlichen Convenience Stores und sogar McDonalds (ja, ich war schon da.... Mc Chicken Menü kostet ca. 2,50 Euro! Inkl. Ketchup!) bezahlen. Das schöne daran ist, man muss das Teil noch nichtmal aus dem Portemonnaie holen. Einfach das Ganze an den Sensor halten, und schon wird der Betrag abgebucht. Und ein nettes Souvenir ist es auch. (Viel mehr würde eh nicht in meinen bereits überladenen Koffer passen!)

Hongkong, China

Lantau

Heute Vormittag bin ich mit der Fähre nach Lantau gefahren. Diese Insel ist bedeutend größer als Hong Kong Island, jedoch bei weitem nicht so dicht besiedelt. Es gibt also eine Menge Natur (neben dem Schrott - diverse Autoleichen waren am Straßenrand zu bewundern ;). Die Überfahrt mit der Fähre hat eine knappe Stunde gedauert.

In Mui Wo angekommen, musste ich erstmal eine Weile auf den Bus warten.

Busterminal auf Lantau

Busterminal auf Lantau

Palmen auf Lantau

Palmen auf Lantau

Dann ging es aber los in Richtung Ngong Ping, ein Plateau, auf dem sich die Tian Tan Statue befindet, eine der weltweit größten Buddhastatuen. Sehr beeindruckend.

Tian Tan Buddha

Tian Tan Buddha

Ngong Ping

Ngong Ping

Ngong Ping

Ngong Ping

Tian Tan Buddha

Tian Tan Buddha

Ngong Ping

Ngong Ping

Ngong Ping

Ngong Ping

Ngong Ping

Ngong Ping

Ngong Ping

Ngong Ping

Auf dem Weg dorthin wurde noch ein Zwischenstopp am größten Strand der SAR Hong Kong, Cheung Sha Beach, eingelegt. Es war heute zwar schon sehr warm, aber für ein Bad hat es dann doch nicht gereicht.

Cheung Sha Beach

Cheung Sha Beach

Schließlich ging es weiter nach Tai O, einem kleinen Fischerdort. Eins kann ich euch sagen: dort möchte ich nicht wohnen!

Tai O

Tai O

Kinder kaufen Waffeln, Tai O

Kinder kaufen Waffeln, Tai O

Tai O

Tai O

Die Gegensätze, die es in dem Gebiet der SAR Hong Kong gibt, beeindrucken mich jeden Tag von neuem. Absolut spannend!