Hongkong, China

Urlaub in Hong Kong 2005

Vom 14. bis 20.3.2005 war ich in Hong Kong. Die Fotos zu den Berichten sind jetzt eingestellt.

Alle Artikel und Fotos können hier in chronologischer Reihenfolge nachgelesen werden.

An dieser Stelle nun noch eine Übersichtskarte der Region, um ein Verständnis für die Ortsangaben zu vermitteln.

Karte SAR Hong Kong, Quelle: Wikipedia

Karte SAR Hong Kong, Quelle: Wikipedia

Hongkong, China

Abschied von Hong Kong

Dies ist wohl der letzte Eintrag aus Hong Kong :) Morgen um 9.50 Uhr geht mein Flieger nach Seoul und direkt in Jimin's Arme :) :)

Der Aufenthalt hier in Hong Kong hat sich wirklich gelohnt. Diese Stadt ist sehr fazinierend und hat viele verschiedene Seiten. Ich denke in den vergangenen Tagen konnte ich einen guten und vielfältigen Eindruck gewinnen.

Meine persönlichen Highlights? Spontan würde ich sagen: Spaziergang durch Kowloon, Besuch des Ladies Market und der Abstecher nach Macau.

Die Fotos werden im Laufe der nächsten Woche nachgeliefert! Rückmeldung erfolgt aus Seoul...

Nachtrag: Am letzten Abend bin ich nochmals nach Kowloon gefahren. Dort habe ich mir den Temple Street Night Market angesehen. Gekauft habe ich mir das neue Album von den Twins, einer sehr bekannten Hong Kong Girlie-Group :)

KCR Clock Tower

KCR Clock Tower

Temple Street bei Nacht

Temple Street bei Nacht

Hongkong, China

Hong Kong Island: Victoria Peak

Ich befinde mich zur Zeit im Peak Tower und geniesse die Aussicht auf Hong Kong Island. Natürlich bin ich mit der historischen Peak Tram gefahren, die hier schon seit mehr als 100 Jahren fährt. Die Fahrt war sehr spannend und beeindruckend, da der Anstieg bei etwa 27 Grad liegt.

Peak Tram

Peak Tram

Peak Tram

Peak Tram

Peak Tram

Peak Tram

Peak

Peak

Blick auf Central (vorne) und Kowloon

Blick auf Central (vorne) und Kowloon

Blick auf Central

Blick auf Central

Hongkong, China

Hong Kong Island: Wan Chai

Zum Abschluss des gestrigen Tages war ich noch in Wan Chai. Dort habe ich die goldene Statue der Bauhinia-Blume bewundert. Sie ist das Symbol Hong Kongs.

goldene Statue der Bauhinia-Blume

goldene Statue der Bauhinia-Blume

goldene Statue der Bauhinia-Blume

goldene Statue der Bauhinia-Blume

Außerdem gab es auch hier einige schöne enge Seitenstraßen mit vielen interessanten Geschäften.

Irgendwo in Wan Chai

Irgendwo in Wan Chai

Mit der Tram bin ich dann zurück nach Central gefahren.

Hongkong, China

Hong Kong Island: Causeway Bay

Mit dem Bus bin von Stanley nach Causeway Bay gefahren. Hier befinde ich mich momentan an einem öffentlichen Internetterminal im riesigen Times Square Einkaufszentrum.

Times Square Kaufhaus

Times Square Kaufhaus

Menschenmassen in Causeway Bay

Menschenmassen in Causeway Bay

Ich werde mich nun Richtung Victoria Park begeben und mir den dortigen Tin Hau Tempel ansehen. Es soll der bekannteste auf Hong Kong Island sein.

Tin Hau Tempel

Tin Hau Tempel

Victoria Park

Victoria Park

Hongkong, China

Hong Kong Island: Stanley

Mit dem Bus ging es heute Vormittag von Central nach Stanley. Ich konnte einen Platz in der ersten Reihe auf dem Oberdeck erwischen und hatte eine wirklich schöne Sicht während der Fahrt.

In Stanley habe ich mir zunächst den Stanley Market angesehen. Dieser ist zwar nicht so beeindruckend wie der Ladies' Market in Kowloon, aber dennoch schön. Ich habe mir meinen Namen in bunten chinesischen Zeichen schreiben lassen. Nach dem Marktbesuch habe ich Dim Sum gegessen, das wollte ich schon seit meiner Ankunft. Wirklich lecker.

Stanley Market

Stanley Market

Stanley Market

Stanley Market

Abschliessend habe ich mir noch einen Tin hau Tempel sowie das Murray House, ein aus Central hierher verlegtes Gebäude von 1884. Es musste 1982 dem Bank of China Tower in Central weichen.

Tempel in Stanley

Tempel in Stanley

Murray House

Murray House

Blick auf Stanley

Blick auf Stanley

Hongkong, China

Linksverkehr...

...und die daraus resultierenden Schockmomente sind nicht immer angenehm. Weitere Kommentare dazu erspare ich mir :)

Hongkong, China

Kowloon: Tung Choi St market (Ladies' Market)

Auf Lantau habe eine junge Familie aus Singapur kennengelernt. Gemeinsam sind wir nach der Rückkehr aus Lantau nach Kowloon gefahren. Dort haben wir zunächst etwas gegessen. Die erste richtige chinesische Mahlzeit für mich :) :) Wurde ja auch Zeit!

Anschliessend sind wir durch den sogenannten Ladies' Market in der Tung Choi St. geschlendert. Den Aufbau dieses Marktes durfte ich gestern Vormittag bereits bewundern. Zu dem Zeitpunkt waren die eng aneinander gereiten Zelte jedoch noch nicht gefüllt. Nun bot sich ein absolut spannender Anblick: Tausende von Sachen, diverser kunterbunter Schnickschnack und Kopien einer Vielzahl an Markenartikeln. Und dazwischen diese Menschenmasse!

Menschenmassen in Kowloon

Menschenmassen in Kowloon

Ladies Market in Kowloon

Ladies Market in Kowloon

Ladies Market in Kowloon

Ladies Market in Kowloon

Ladies Market in Kowloon

Ladies Market in Kowloon

Zum Abschluss des Tages bin ich dann nochmals mit der Fähre von Kowloon zurück nach HK Island gefahren. Dabei konnte ich die bunt erleuchtete Skyline in der Dunkelheit bewundern.

Nicht die Fähre nach Central, aber trotzdem nett! :)

Nicht die Fähre nach Central, aber trotzdem nett! :)

Blick auf Central bei Nacht (links im Bild die Fähre)

Blick auf Central bei Nacht (links im Bild die Fähre)

Blick auf Central bei Nacht

Blick auf Central bei Nacht

Hongkong, China

Lantau

Heute Vormittag bin ich mit der Fähre nach Lantau gefahren. Diese Insel ist bedeutend größer als Hong Kong Island, jedoch bei weitem nicht so dicht besiedelt. Es gibt also eine Menge Natur (neben dem Schrott - diverse Autoleichen waren am Straßenrand zu bewundern ;). Die Überfahrt mit der Fähre hat eine knappe Stunde gedauert.

In Mui Wo angekommen, musste ich erstmal eine Weile auf den Bus warten.

Busterminal auf Lantau

Busterminal auf Lantau

Palmen auf Lantau

Palmen auf Lantau

Dann ging es aber los in Richtung Ngong Ping, ein Plateau, auf dem sich die Tian Tan Statue befindet, eine der weltweit größten Buddhastatuen. Sehr beeindruckend.

Tian Tan Buddha

Tian Tan Buddha

Ngong Ping

Ngong Ping

Ngong Ping

Ngong Ping

Tian Tan Buddha

Tian Tan Buddha

Ngong Ping

Ngong Ping

Ngong Ping

Ngong Ping

Ngong Ping

Ngong Ping

Ngong Ping

Ngong Ping

Auf dem Weg dorthin wurde noch ein Zwischenstopp am größten Strand der SAR Hong Kong, Cheung Sha Beach, eingelegt. Es war heute zwar schon sehr warm, aber für ein Bad hat es dann doch nicht gereicht.

Cheung Sha Beach

Cheung Sha Beach

Schließlich ging es weiter nach Tai O, einem kleinen Fischerdort. Eins kann ich euch sagen: dort möchte ich nicht wohnen!

Tai O

Tai O

Kinder kaufen Waffeln, Tai O

Kinder kaufen Waffeln, Tai O

Tai O

Tai O

Die Gegensätze, die es in dem Gebiet der SAR Hong Kong gibt, beeindrucken mich jeden Tag von neuem. Absolut spannend!

Hongkong, China

Die Octopus Card

Bereits vor meiner Abreise habe ich von der sogenannten Octopus Card gehört. Diese habe ich mir auch sofort nach meiner Ankunft am Flughafen besorgt und muss sagen, echt praktisch das Teil! Es handelt sich dabei um eine mit Geld aufladbare Karte, ursprünglich für den Zahlungsverkehr in den öffentlichen Verkehrsmitteln gedacht. Inzwischen kann man damit aber auch in sämtlichen Convenience Stores und sogar McDonalds (ja, ich war schon da.... Mc Chicken Menü kostet ca. 2,50 Euro! Inkl. Ketchup!) bezahlen. Das schöne daran ist, man muss das Teil noch nichtmal aus dem Portemonnaie holen. Einfach das Ganze an den Sensor halten, und schon wird der Betrag abgebucht. Und ein nettes Souvenir ist es auch. (Viel mehr würde eh nicht in meinen bereits überladenen Koffer passen!)