Nach dem Frühstück wollen wir mit der Fähre auf die kleine Insel Udo aufbrechen. Da die Wolken von gestern so gut wie verschwunden sind, werden wir dort hoffentlich einen schönen Strand vorfinden und etwas entspannen.

Hafen von Seongsanri

Hafen von Seongsanri

Der Ausflug auf Udo hat sich gelohnt. Den ganzen Tag lang hat die Sonne geschienen. Mit einem Bus-Tagesticket konnten wir die kleine Insel erkunden und haben uns für mehrere Stunden an zwei verschiedenen Stränden niedergelassen.

Pferde auf Udo, Estelle und John

Pferde auf Udo, Estelle und John

Estelle

Estelle

Wir sind natürlich nicht die einzigen Touristen... :-)

Wir sind natürlich nicht die einzigen Touristen... :-)

John mit dem obligatorischen Bierchen am Strand :)

John mit dem obligatorischen Bierchen am Strand :)

Ein weiterer Strand auf Udo

Ein weiterer Strand auf Udo

...und noch ein Strandfoto

...und noch ein Strandfoto

Am Abend haben Estelle und ich uns entschlossen, eine weitere Nacht in dem Minbak (=privates Zimmer) zu verbringen. John wollte eigentlich nach Seoul zurückfliegen. Überrascht ist er dann aber in der Nacht wieder zu uns gestoßen, da er den letzten Flug verpasst hat (Die Dame am Telefon hat ihm die falsche Zeit genannt...). Wir haben den Tag dann mit einem Bierchen vor dem Fernseher (Es lief der französische Film A la folie (He loves me, he loves me not) abgeschlossen. Filme werden hier übrigens nicht nachsychronisiert, sondern nur untertitelt. So konnte sogar ich ein wenig verstehen :)