Quelle: http://aog.2y.net/forums/index.php?showtopic=1550

Quelle: http://aog.2y.net/forums/index.php?showtopic=1550

Dass das Schulsystem in Korea nicht ganz ideal ist, duerfte jedem bei naeherer Betrachtung einleuchten (siehe auch Artikel bei Stefan). Aber Anti-Japanische Propaganda als Thema im Kunstunterricht mit oeffentlicher Ausstellung? Das geht nun wirklich etwas zu weit, ist dumm und verantwortungslos. Wenn ich sowas hoere, bin ich wirklich etwas enttaeuscht von Korea. Stellt euch mal vor, was in Deutschland in solch einem Fall los waere.... Fotos der Ausstellung gibt es hier und hier. (via Marmot)