Chungcheongnam-Do, Korea

Gongju - Gongsanseong Fortress, Baekje-Gräber

Am Nachmittag bin ich dann von Buyeo mit dem Bus nach Gongju (ca. 1 Std.) gefahren.

Blick auf Gongju

Blick auf Gongju

Als erstes wollte ich das im Reiseführer angepriesene Korea Folk Drama Museum besuchen. Dieses bietet angeblich

(...) an impressive collection of puppets, dolls, masks, shamanist implements and musical instruments from Korea and other Asian countries. (...)

Nun, entweder hat der Taxifahrer mich zum falschen Ort gebracht, oder der Reiseführer hat ein wenig übertrieben. Schon nach der Ankunft kam es mir ein wenig seltsam vor, denn das angebliche Museumsgebäude war ziemlich winzig. Die Tür war zwar geöffnet, doch auch hier war wieder kein Mensch anzutreffen! Somit habe ich nur einen kurzen Blick in das Gebäude riskiert. Tatsächlich waren in dem kleinen Raum einige Musikinstrumente zu sehen, aber keinesfalls besonders historische. Und von Puppen und Masken fehlte jede Spur. Zudem war dieses "Museum" auch irgendwo in der Pampa, und ich brauchte im Anschluss bestimmt 20 Minuten, bis ich ein Taxi zurück in die Zivilisation bekommen konnte. Dieser Abstecher war also ein absoluter Reinfall! Dumm gelaufen...

links das angebliche Museum, rechts ein Familienhaus

links das angebliche Museum, rechts ein Familienhaus

Im Anschluss habe ich dann die Gongsanseong-Anlage aufgesucht. Auch hier gab es wieder ein paar historische Gebäude zu bewundern. Im wesentlichen nichts neues, und somit habe ich mir auch nicht die Zeit genommen, die gesamte Anlage zu besichtigen.

Eingang zur Gongsanseong-Anlage

Eingang zur Gongsanseong-Anlage

Tempel in der Gongsanseong-Anlage

Tempel in der Gongsanseong-Anlage

Irgendwo in der Gongsanseong-Anlage

Irgendwo in der Gongsanseong-Anlage

Als letzte Sehenswürdigkeit für den heutigen Tag habe ich schließlich noch die Grabanlage von Baekje König Muryeong besucht. Die Gräber konnte man zwar nur von außen bewundern, doch in einer Ausstellungshalle waren einige Abschnitte vom Inneren der Gräber nachgebaut.

Grabanlage

Grabanlage

weitere Gräber

weitere Gräber

Dies soll wohl König Muryeong darstellen

Dies soll wohl König Muryeong darstellen

Grab von König Muryeong

Grab von König Muryeong

Um 19.00 Uhr habe ich dann den Bus nach Daejeon (ca. 1,5 Std.) genommen und werde mich hier morgen Vormittag ein wenig umschauen. Nun wird es aber wieder Zeit, eine Unterkunft zu finden...

Chungcheongnam-Do, Korea

Buyeo - Hauptstadt des Baekje-Königreichs

Nachdem ich gestern das Internetcafe verlassen habe, hat mich auf der Straße noch eine koreanische Studentin angesprochen. Wir haben uns ein wenig über die lokalen Sehenswürdigkeiten unterhalten. Sie studiert und wohnt in Daejeon, und hat mir auch angeboten mich dort zu treffen. Wenn ich mir für die nächsten Tage nicht so viel vorgenommen hätte, wäre das sicher auch eine tolle Idee gewesen...

Im Anschluss habe ich mich dann auf die Suche nach der Jugendherberge begeben. Diese konnte ich zum Glück schnell ausfindig machen, wurde dort aber etwas überrascht: Die Tür war zwar offen, doch es war ziemlich dunkel und der Empfang nicht besetzt! Dabei war es erst 22.30 Uhr! Nachdem ich dann ca. 10 Minuten gegrübelt habe, ob ich es mir auf dem Sofa im Eingangsbereich gemütlich machen oder eine neue Unterkunft suchen sollte, ist dann aber doch noch jemand auf mich aufmerksam geworden. Ich konnte diese Person schließlich auch davon überzeugen, mir ein Zimmer für die Nacht zu geben. Und dieses war wirklich gut. Man erwartet von Jugendherbergen ja im allgemeinen nicht so viel, und schon gar nicht in Korea. Aber diese Unterkunft war wirklich toll: Ich hatte ein Einzelzimmer mit eigenem Bad. Und das für nur 11000 Won (mit DJH-Karte, sonst 16000 Won).

Jugendherberge in Buyeo

Jugendherberge in Buyeo

Heute morgen bin ich dann frühzeitig aufgestanden um Buyeo zu erkunden. Buyeo ist die letzte Hauptstadt des Baekje Königreichs und ist dementsprechend ganz dieser Epoche gewidmet.

Als erstes habe ich mir den Gudurae Skulpturenpark angesehen, da dieser direkt gegenüber der Jugendherberge liegt.

Gudurae Skulpturenpark

Gudurae Skulpturenpark

Gudurae Skulpturenpark

Gudurae Skulpturenpark

Im Anschluss habe ich dann den Busosan Park aufgesucht. Hier kann man die Überreste der Baekje-Festung sowie einige Tempel, Pavillons und Schreine bewundern. Der Besuch des Tempels wurde aber zu einem teuren Spaß: Man konnte dort seinen Namen auf eine Karte schreiben, die dann an der Decke des Tempels aufgehängt wird. Dies soll Glück bringen. Ich bin davon ausgegangen, dass hier eine freiwillige Spende von ca. 1000 Won ansteht, jedoch durfte ich dann 10000 Won abdrücken. Naja, vielleicht bringt es dann ja wenigstens Glück :) Ob eine Reklamation im Unglücksfall möglich ist, wollte ich dann aber doch nicht erfragen...

Schrein im Busosan Park

Schrein im Busosan Park

Aussichtsplattform im Busosan Park

Aussichtsplattform im Busosan Park

Blick auf den Geumgang (Fluss)

Blick auf den Geumgang (Fluss)

Typische Pavillon-Verzierung

Typische Pavillon-Verzierung

Tempel, in dem jetzt auch mein Name an der Decke hängt...

Tempel, in dem jetzt auch mein Name an der Decke hängt...

Im Anschluss habe ich den Jeongnimsa Tempel aufgesucht. Die Anlage machte jedoch einen geschlossenen Eindruck und so habe ich sie nur von der Straße aus betrachtet. Aber hier gleicht sowieso ein Tempel dem anderen, und hat man einen gesehen, so hat man eigentlich auch alle gesehen... von daher nicht so tragisch!

Jeongnimsa Tempelanlage

Jeongnimsa Tempelanlage

Auf dem Weg zur nächsten Sehenswürdigkeit, einem Pavillon in einem See sowie dem riesigen Denkmal zu Ehren des Generals Gyebaek gab es dann auch noch eine weitere Statue eben dieses Mannes zu bewundern.

General Byebaek won many battles, but in AD 660 when he learnt of the size of the advancing Silla and Chinese armies, he feared defeat. Not wanting his family to face the suffering and disgrace of becoming slaves of the invaders, he personally killed his wife and children. After this extreme act he marched out with his small army of 5000 men to confront an enemy whose troops outnumbered his by ten to one. The general and his brave soldiers repulsed four enemy attacks on the Plains of Hwansanbeol, but the fifth attack resulted in the death of General Byebaek and all his loyal soldiers. Their defeat meant the end of the Baekje kingdom. (...) The general and his men represent the unflinching martial spirit of the ancient kingdom of Baekje. (Quelle: Lonely Planet Korea)

General Gyebaek Statue

General Gyebaek Statue

Pavillon

Pavillon

Denkmal General Gyebaek

Denkmal General Gyebaek